Startseite Aktuell Alles Blech Etwas Geschichte Aufstellfiguren ...eher Modelle Slot Racing - Autorennbahnen Eisen -und Modellbahn Gesellschaftsspiele - Brettspiele Mädchenkram Nix für Pazifisten Allgemein Kontakt
Alles Blech:



Themen:
Autos 50-er
Königinnen der Lüfte
Schuco
Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn
DUX von Markes
Das DUX - Buch
Jeep, jeep...
Einiges auch in Plastik


Allgemein:
Allgemeines
Impressum


Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn



Die Reichsautobahn - Autobahn und kein Ende


Die Geschichte der Autobahn - ein riesiges Ding.
Geplant war sie schon vorher, aber erst im Dritten Reich wurde sie Wirklichkeit. Heute weiss man auch warum. Zumindest äusserlich haben wir uns inzwischen davon erholt.

Die Spielzeughersteller hatten sich ziemlich bald darauf gestürzt und nicht nur die deutschen. Aus den 30er Jahren existiert auch ein französischer Versuch für's Spielzeugland.

Die reine Idee der spurgebundenen Autobahn war nicht neu, schon 1912 hatte der Amerikaner Lionel Cowen neben seinen Eisenbahnen eine solche Bahn vorgestellt.

In Deutschland hatte Märklin in den 30er Jahren die Nase vorn, wie sonst! TippCo war auch nicht zu unterschätzen und hat fleissig entwickelt. Diesmal gleich unter dem Begriff "Reichsautobahn". Die Reichsautobahnen kamen in zwei Versionen - elektrische Autos und solche mit Uhrwerk. Zu den beiden bemerkenswertesten Herstellern gesellten sich später noch einige mit weniger aufregenden Innovationen.

Letztendlich entwickelte sich aus diesen Bahnen die heute noch existierende slot-racing Bahn, z. B. Carrera.


 


Nach oben

T I P P C O 



Nach oben

M Ä R K L I N 



Nach oben

L E R A P I D 



Nach oben

L I O N E L   -   D E R   P I O N I E R 



Nach oben

Zu diesem Thema findet man hauptsächlich Fachartikel und Basisinformationen in Büchern über TippCo, Märklin und Lionel

Die Beiträge sind zahlreich hier nur eine kleine Auswahl:

"TippCo Autobahn" Trödler 10/ 2010 und 11/ 2010

"Märklin und TippCo" Altes Spielzeug 02/ 2006

"Lionel" Sammler Journal 10/ 2006

"LeRapid" Sammler Journal 11/ 2010



Nach oben