Startseite Aktuell Alles Blech Etwas Geschichte Aufstellfiguren ...eher Modelle Slot Racing - Autorennbahnen Eisen -und Modellbahn Gesellschaftsspiele - Brettspiele Mädchenkram Nix für Pazifisten Allgemein Kontakt
Alles Blech:



Themen:
Autos 50-er
Königinnen der Lüfte
Schuco
Fahrn, fahrn, fahrn auf der Autobahn
DUX von Markes
Das DUX - Buch
Jeep, jeep...
Einiges auch in Plastik


Allgemein:
Allgemeines
Impressum


Jeep, jeep...



Der Jeep - made in US-Zone

Der Jeep war allgegenwärtig, in der unmittelbaren Nachkriegszeit. Aus dem deutschen Strassenbild der westlichen Zonen nicht wegzudenken. Über den Namen gibt es verschiedene Spekulationen. GP = General Purpose. Aus "Dschiee Piee" wurde "Dschieep". Denkbar. Vielleicht auch von Eugene, the jeep. Einer Comicfigur aus dem Kreis von Popeye. Wie auch immer. Als Spielzeugauto war er ein Knüller. Arnold machte damit ein Riesengeschäft. Selten wieder war ein Spielzeug so heiss begehrt.


 

Der olivgrüne Jeep - am häufigsten



Nach oben

Arnold Jeep Constable Fahrer und Funker von Fröha - Der Jeep mit dieser Lithografie ist seltener als der herkömmliche Army-Jeep. Ganz, ganz selten Jeeps in neutralen Farben (grau, hellgrün, maisgelb und rot) als Zivilausführung - teuer.



Nach oben

Jeep in weiss als Military Police 



Nach oben

Jeep Zivil graublau - gaaanz selten 



Nach oben

GÖSO Jeep Die Blechjeeps von Götz & Sohn waren ca. 11 cm lang und damit wesentlich kleiner als die Arnold Jeeps.



Nach oben

Mehrere Beiträge, u.a.:

"Arnold Jeep" Trödler 03/ 2006

"Der Willy-Jeep von GÖSO" Tin Toy Magazin 06/ 1996

"Tin Toy Jeep"
56 Seiten, zahllose Fotos von ARNOLD, GÖSO usw.
Eigenverlag Haas/ Kraus



Nach oben